Stufenaufstieg in Rheinbach und Meckenheim-Merl

It’s been a long day without you, my friend
And I’ll tell you all about it when I see you again
We’ve come a long way from where we began
Oh, I’ll tell you all about it when I see you again
When I see you again

See you again – Wiz Khalifa

Jetzt ist es soweit. Eben war die letzte Wölistunde mit den Phönixen. Seit fast 3 Jahren haben Kira und ich die Gruppe in Rheinbach geleitet. Am Anfang hatte die Gruppe eine stark schwankende Teilnehmerzahl. Gegen Ende hat sie sich bei ca. 10 Kindern eingependelt.

Und auch wenn es unser Wunsch war, die Gruppe abzugeben, sitze ich nun etwas wehmütig hier. Denn irgendwie wachsen einem die Kinder ja doch ans Herz – egal wie anstrengend, frech oder unverschämt sie auch manchmal sind. Man lernt jedes Kind schätzen. Jedes Kind hat individuelle Stärken und Schwächen und wenn man das einmal erkannt hat, dann lernt man jedes Kind lieben.

Nun sitze ich hier und hoffe, dass sie in der Sippe genauso viel Spaß haben wie in den Meutenstunden und dass ich sie bald mal auf einem Lager wiedersehe. Dass sie ihre Unbeschwertheit und Freude behalten und dass sie sich so prächtig weiterentwickeln wie bisher. Vielleicht liegt es an der Altersspanne, vielleicht bilde ich es mir auch nur ein, aber mir kommt es vor als ob zwischen den 8-jährigen Kindern, mit denen ich begann und die 10/11-jährigen, die ich heute abgab, Welten lagen. Viele von ihnen sind selbstständiger und selbstbewusster. Sie haben ihren Platz in der Gruppe gefunden.

Ich freue mich auf den Tag, wenn sie dann irgendwann selbst Gruppenleiter*in sind und wir uns dann alle irgendwann mal wiedersehen.

Doch bevor ich hier zu wehleidig werde, möchte ich auch noch auf einen anderen Stufenaufstiege im GTS hinweisen.

In Meckenheim-Merl wurde die Meute Ente zur Sippe und hat als neue Gruppenleiterin Vica bekommen. Ich hoffe, dass Vica die Jungs gebändigt bekommt und freue mich euch alle – also Luisa mit den ehemaligen Phönixen und Vica mit den ehemaligen Enten – auf dem Herbstlager begrüßen zu dürfen.

Ich wünsche euch für die Zukunft alles Gute
Basti/Vester

Ein Gedanke zu „Stufenaufstieg in Rheinbach und Meckenheim-Merl

  • 17. September 2019 um 21:32
    Permalink

    Ich freue mich riesig, dass es dem GTS aller Anschein nach sehr gut geht. Bei jedem Artikel den Du schreibst fühlt man sich in die alten Zeiten zurückversetzt.
    Ich wünsche Euch auch für die kommenden Jahre weiterhin viel Spaß und Erfolg.

    Falls Ihr mal irgendwo logistische Hilfe braucht (Auto, etc.), meldet Euch. Ich wohne um die Ecke:).

    Beste Grüße und Gute Pfad aus Wormersdorf

    Phil

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.