Helfen beim 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin

7 Personen aus dem Gau machten sich unlängst nach Berlin auf, um dort beim 36. DEKT (Deutscher Evangelischer Kirchentag) zu helfen. Die Aufgaben umfassten das ganze Spektrum von Einlass-Kontrollen über Umräum-Arbeiten bis Hin zu Band-Betreuung inklusive Sonderwunsch-Erfüllung.
Doch wegen der Arbeit fährt kaum einer zum Helfen zum DEKT. Es ist das Erlebnis, was uns alle paar Jahre wieder fahren lässt. Es ist beeindruckend zu sehen, wie tausende Helfende Hand in Hand arbeiten, um Zig-Tausende Besucher zu lenken, zu orientieren oder manchmal auch nur zu beruhigen.
Dank all dieser unzähligen Helfenden funktioniert der Kirchentag, wie er eben funktioniert.

Der GTS war dieses Jahr mit einer relativ neuen Gruppe beim Kirchentag in Berlin. Doch auch die noch unerfahrenen Helfer brachten sich gut ein und halfen dabei, den Kirchentag zu einem schönen Erlebnis für alle Beteiligten werden zu lassen.

Bei all der Arbeit kam aber auch der Spaß nicht zu kurz. Neben dem Besuch der Berliner Zoos und mehrer Singerunden, fand die Gruppe immer mal wieder Zeit um einfach Spaß miteinander zu haben und die gemeinsame Zeit zu genießen. Und das allein lässt alle Strapazen vergessen und uns voller Vorfreude auf den nächsten Kirchentag in 2 Jahren blicken.

Mehr Bilder vom Kirchentag findet ihr in der nächsten Ausgabe des SPLITTER.

 

^SR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.